digitaler Landeswettbewerbdigitaler Landeswettbewerb

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Engagement
  3. Jugendrotkreuz
  4. digitaler Landeswettbewerb

digitaler Landeswettbewerb 2021

Auf Grund der anhaltenden Corona Pandemie fanden in diesem Jahr keine Kreiswettbewerbe statt. Aber so ganz auf einen Wettbewerb wollte das JRK nicht verzichten und so wurde eine digitale Alternative ins Leben gerufen. In der Zeit vom 22.05. bis 19.06. fand der erste digitale Landeswettbewerb statt.

Die Aufgaben wurden, wie es der Name bereits vermuten lässt auf der Website des JRK Landesverbandes veröffentlich und wir hatten dann bis zum 19.06. Zeit unsere Ergebnisse einzureichen.

Wir sind in Stufe 2 angetreten, die in diesem Jahr die gleichen Aufgaben hatte wie Stufe 3. Insgesamt mussten wir uns mit 15 weiteren Gruppen messen. Aus dem Kreisverband Friedberg waren wir die einzige Gruppe, die angetreten ist.

 

So sollten wir zusammen mit Freunden und Familie spazieren gehen und dabei besonders schöne Momente oder Sehenswürdigkeiten festhalten. Ebenfalls sollten wir auf diesem Spaziergang die weniger schönen Momente, also der unachtsame Umgang des Menschen mit der Natur und Umwelt festhalten.

In unserer Gruppenstunde haben wir im Anschluss aus allen Fotos 3 Favoriten ausgewählt. Natürlich sollten wir begründen, warum wir gerade diese Fotos gewählt haben und was uns und unsere Zugehörigkeit im JRK mit diesem Foto verbindet.

Wir haben uns übrigens für die Libelle entschieden: Die Libelle symbolisiert für uns Leichtigkeit und Freiheit. Und gerade die "Freiheit" oder die Möglichkeit frei zu sein fehlt uns, je länger die Pandemie andauert.

Und obwohl die Libelle so klein und zerbrechlich scheint, kann sie hochfliegen und jedes Ziel erreichen, und das wünschen wir uns auch für unsere Zukunft: Das wir die uns gesteckten Ziele erreichen können! 

 

In Aufgabe 2 haben wir unseren persönlichen Corona-Helden gedankt. Das sind jene Menschen, die seit Beginn an unser System am Laufen halten.

Ob es der Müllmann ist, die Krankenschwester oder eine Verkäuferin im Einzelhandel.

Stellvertretend für all diese Helden haben wir uns einzelne Personen ausgesucht und Ihnen mit einer selbst gebastelten Karte eine kleine Freude bereitet.

Aufgabe 3 war ein Escape Room: Wir sollten uns vorstellen, dass wir am Fackelzug in Solferino teilnehmen möchten und plötzlich sind wir im Turm gefangen, alle Türen sind verschlossen.

Damit wir noch rechtzeitig am Fackellauf teilnehmen können, müssen wir innerhalb von 90min Rätsel rund ums Rote Kreuz lösen. Kurz vor Ablauf der Zeit haben wir den Code knacken können.

Die letzte Aufgabe fand dann über MS Teams zusammen mit der AG Wettbewerb statt. Wieder galt es Aufgaben rund ums DRK und die Erste Hilfe anhand eines Kahoot! Quizes zu lösen.

Am vergangenen Freitag war es nun so weit, und die Siegerehrung fand statt.

Wie es sich für einen digitalen Wettbewerb gehört, fand auch die Siegerehrung über MS Teams statt. Wir haben daher kurzerhand beschlossen die Gruppenstunde von Donnerstag auf Freitag zu verlegen.

Da mittlerweile unter Einhaltung aller AHA Regeln Präsenzveranstaltungen möglich sind, haben wir uns im DRK getroffen und die Siegerehrung gemeinsam verfolgt.

Als Dank für die großartige Mitarbeit während des Wettbewerbes gab es für alle Pizza. Und während Platz für Platz vergeben wurde, haben wir uns die Pizza schmecken lassen.

Als bereits die Hälfte aller Plätze vergeben waren, wuchs unsere Nervosität ins unermessliche. Am Ende konnten wir uns über einen fantastischen 4. Platz freuen. Wir haben in der Altersstufe 12-27 Jahre somit 11 Gruppen hinter uns gelassen, die meist älter waren als wir.

Wir sind sehr stolz auf unsere Leistung und möchten uns auf diesem Wege nochmals bei der AG Wettbewerb und dem Landesverband bedanken, dass diese digitale Alternative geschaffen wurde.